In Kontakt kommen

Online

Das Internet ist ein Ort für erste Erfahrungen, allerdings birgt es große Risiken. In Chat-Räumen, Foren und auf Dating-Portalen findest du Menschen, die zur Durchsetzung ihrer eigenen Interessen und Vorteile andere rücksichtslos ausnutzen. Manche dieser Menschen setzen Menschen unter Druck, drohen mit Gewalt oder setzen diese auch ein. Sie setzen sich über die Grenzen der Betroffenen hinweg und nutzen dabei die Scham und Angst der Leute vor einem ungewollten Coming Out aus.

 

Szene

Die schwule Szene, also dort, wo schwule und bisexuelle Männer sich treffen, ist riesig. Das gilt zumindest für Großstädte, auf dem platten Land ist das anders und das Angebot leider sehr übersichtlich. Angebote in und um Paderborn findest du auf dieser Seite hier. Wenn du etwas weiter fährst wird das Angebot größer und differenzierter. Vielleicht bist du zunächst etwas verblüfft und vielleicht auch erschrocken, was es für Angebote gibt. Lass dich aber dadurch nicht abschrecken, sondern suche nach den Angeboten, die für dich passen. Und wenn du merkst, dass die Bar, die sich so nett angehört hat, ein düsterer Schuppen ist, der dir nicht behagt, dann scheue dich nicht, wieder umzudrehen und zu gehen.

 

Blind dates

Ein „Blind date“, also eine Verabredung, bei dem ich den Menschen, den ich treffen werde, nicht oder nur vom Chat oder Telefon kenne, läuft oft auf die Suche nach einem Sexpartner hinaus, nur ganz selten suchen Männer im Internet Freundschaften oder die große Liebe. Das ist nichts Schlimmes, gehe aber nicht mit einer rosaroten Brille an ein Blind date heran. Entscheide selbst, wie weit du gehen willst, worauf du dich einlässt und wen du triffst. Gehe nur Risiken ein, die du einschätzen kannst und die für dich okay sind, vielleicht helfen dir ein paar Anregungen, damit so ein Treffen nicht aus dem Ruder läuft:

 

  • Es ist dein Date, du entscheidest!
  • Wenn jemand ernsthaft an dir interessiert ist und nur das Beste für dich will, dann wird er verstehen, dass du Zeit brauchst, um Vertrauen zu fassen, und er wird dich auf keinen Fall zu etwas drängen. Mache also nichts, was du nicht wirklich möchtest!
  • Online lernst du Menschen nur eingeschränkt kennen und kannst niemanden genau einschätzen.
  • Habe im Kopf, dass es reichlich Faker gibt,  du kannst im Netz Fotos oder Angaben nicht kontrollieren.
  • Wenn du jemanden kennen lernen willst, dann setze weder dich selbst unter Druck, noch lasse das den anderen machen. Dann fallen dir eventuelle Ungereimtheiten eher auf.
  • Benutze eine E-Mail-Adresse, aus der keine Rückschlüsse auf deine Person möglich sind (z.B. Keine Angaben zu deinem Namen, Wohnort, Geburtsjahr, Alter).
  • Sei sparsam mit den Informationen, die du über dich herausgibst, insbesondere mit Informationen, mit denen du identifizierbar bist und eventuell unter Druck gesetzt werden kannst.
  • Gebe online niemals deine Wohnanschrift weiter.
  • Überstürze nichts! Auch wenn dir jemand wie der Mann deiner Träume vorkommt, schlaf eine Nacht darüber. Er ist immer noch der einzig Wahre? Dann steht einem Treffen nichts im Wege.
  • Erzähle jemandem von dem Blind date, am besten vor dem Treffen. Gib die Informationen und Daten, die du gesammelt hast, an einen guten Freund oder eine gute Freundin weiter. Tausche dich aus, frag nach den Eindrückendes Freundes/ der Freundin, auch nach dem ersten Kontakt. Ist das nicht möglich, kannst du auch schwule Beratungsstellen anrufen.
  • Gehe nicht gleich mit einem unbekannten Menschen nach Hause, weder zu dir noch zu ihm. Verabrede dich in einem dir bekannten, sicheren Umfeld, z.B. in einem öffentlichen Café.
  • Lege das erste Date auf einen Nachmittag. Es wird dann eher Kaffee oder Cola als Alkohol getrunken. Unterschätze nie die Wirkung von Alkohol, er baut Hemmungen ab und macht manche Menschen aggressiv.
  • Erzähle deinem Blind date, dass du dem Freund oder der Freundin von der Verabredung erzählt hast und dass jemand weiß, wo du bist.
  • Wird die Sache ernster und ihr lernt euch näher kennen, dann frage  nach seinem Namen, seiner Adresse und Telefonnummer. Überprüfe die Daten, ruf ihn an!
  • Will jemand seine Identität nicht preisgeben, sei vorsichtig. Wird die Situation komisch, ist dir irgendetwas unangenehm – dann brich den Kontakt ab.
  • Das Treffen ist vorbei. Egal wie es gelaufen ist, sei ehrlich zu deinem Blind date. Willst du ihn nicht mehr wieder sehen, dann stehe dazu und sage es ihm – wenn nicht gleich, dann sag oder schreib es am nächsten Tag. Natürlich ist es immer schön, nett und freundlich zu sein, aber sei dennoch offen, ehrlich und bestimmt.
  • Hinweise auf Gewalttaten und Übergriffe solltest du, auch wenn du es nicht der Polizei melden kannst, immer zentral an MANEO melden.